Inside: Kreis Gütersloh

Dein Einblick ins Unternehmen

Auf deiner Suche nach der passenden Ausbildungsstelle solltest du bei der Kreisverwaltung Gütersloh unbedingt genauer hinsehen, denn dort findest du viele tolle Ausbildungsberufe. Der eine oder andere wird dich bestimmt überraschen!

„Unendliche Möglichkeiten“

Als Auszubildende zur Verwaltungsfachangestellten gehört Viviennes Beruf wohl nicht zu den großen Überraschungen. Die Vielfalt ihrer Aufgaben dagegen schon: „Der Kreis bietet unendliche Möglichkeiten!“, schwärmt die Avenwedderin.
„Von der Abteilung Gesundheit über die Abteilung Polizeiverwaltung bis zur Abteilung IT kann ich in unterschiedliche Bereiche reinschnuppern.“
Wenn sie privat davon erzählt, erntet sie Verwunderung: „Alle denken immer, ich würde nur Schreibkram erledigen!“ Natürlich gehören auch viele typische Verwaltungsaufgaben zu Viviennes Berufsalltag.
Doch die vielfältigen Einsatzgebiete garantieren Abwechslung. „In der Abteilung Gesundheit habe ich zum Beispiel den Ablauf einer Trinkwasseruntersuchung kennengelernt.
Bei der Polizeiverwaltung durfte ich bei der Archivierung von Waffen helfen, und in der IT kann ich bei der EDV-Beschaffung für Schulen viel Verantwortung übernehmen.“
Genau das ist für sie ein wesentlicher Vorteil der Ausbildung beim Kreis: „Wenn du irgendwann vielleicht mal andere Schwerpunkte im Beruf möchtest, gibt es hier viele Möglichkeiten, deinen Arbeitsalltag daran anzupassen.“ 

Übersicht im Daten-Dschungel

Auch Joos ist von seiner Ausbildung begeistert – obwohl er den Beruf fast immer erklären muss. Als angehender Geomatiker ist er rund um die Darstellung und Aufbereitung von Daten beziehungsweise Karten im Einsatz.
Im Gegensatz zum Vermessungstechniker liegt sein Schwerpunkt im Innendienst: „Der Vermessungstechniker sammelt Daten, der Geomatiker verwertet sie“, fasst der 19-Jährige zusammen.
Viel Recherche gehört dazu, alles natürlich digital und unter Einsatz modernster Technik.
Bei der Erstellung einer Fischereikarte zum Beispiel ist ein professioneller Umgang mit einer Vielzahl an Daten und Informationen gefragt: „Wir schauen, wo welche Gewässer liegen, wem sie gehören, welche Fischarten vorkommen, ob es Regeln wie Nachtangel­verbote gibt und vieles mehr.“
Luftbilder, Rad­wegenetze oder Bebauungspläne gehören ebenfalls zum Zuständigkeitsbereich der Geomatiker.
Und in der Ausbildung beim Kreis auch spannende Aufgaben, die über den Aus­bildungsplan hinaus­gehen.
„Wir dürfen viel ausprobieren, zum Beispiel verschiedene Projekte mit einer Drohne und einem 3D-Drucker.“ Das gefällt dem Azubi genauso gut wie das selbstständige Arbeiten und das familiäre Miteinander in seiner Abteilung. 


Medizin ohne Arztpraxis?

Emily erlernt als Medizinische Fachangestellte einen Beruf, der weniger erklärungsbedürftig ist. Dass dieser zu den Ausbildungsberufen beim Kreis gehört, jedoch schon eher.
„Ich habe mich immer schon für Medizin interessiert, aber ich konnte mir nicht vorstellen, in einer Praxis zu arbeiten“, berichtet die Gütersloherin.
Die flexiblen Arbeitszeiten sowie eine gute Ausbildungsvergütung machen die Ausbildung beim Kreis sehr attraktiv.
Die Arbeitsschwerpunkte in der Ausbildung liegen hier im Amtsärztlichen Dienst sowie im Kinder- und Jugend­gesundheitsdienst, in dem Emily hauptsächlich eingesetzt ist. Eines ihrer Aufgabengebiete: die Schuluntersuchung für Kinder.
„Ich vergebe zum Beispiel Termine, bereite die Unter­suchungs­bögen vor und führe Hör- und Sehtests durch, bevor es zur ärztlichen Unter­suchung geht“, erzählt die 19-Jährige.
Auch bei der Archivierung der Unterlagen und als Ansprechpartnerin der Eltern spielt sie eine wichtige Rolle.
Die „klassischen” Aufgaben wie Blutentnahmen oder das Schreiben eines EKGs lernt die Auszubildende unter anderem bei Praktika in Arztpraxen, die sie sich selbst aussuchen darf. Auch ihre Ausbilderin, eine Ärztin, und der Ausbildungsleiter stehen für Fragen jederzeit zur Verfügung.
„Ich fühle mich hier sehr wohl und gehe gern zur Arbeit!“, sagt die angehende Medizinische Fachangestellte. Vivienne und Joos geht es genauso – und auch die erstklassigen Übernahmechancen beim Kreis sorgen für ein gutes Gefühl!